weiz 3 1

 

 

weiz 3 2

 

 

weiz 3 3

 

 

weiz 3 4

 

 

weiz 3 5

 

 

weiz 3 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Forschungs- und Schulungszentrum W.E.I.Z. III

 

Bauherr: Weizer Energie Innovationszentrum GmbH

Adresse:           Franz-Pichler-Straße 30, 8160 Weiz

Funktion:         Büro- und Schulungsgebäude

Nutzfläche:      2.535 m2

Realisierung:   2009 / 2010

Baukosten:       Herstellungskosten netto 4,1 Mio

Projektleitung: DI Arch. Johann Obereder

 

 

Gebäude:

 

Das neue Gebäude ist nun das dritte seiner Art im wachsenden Innovationspark in der Franz-Pichler-Straße. Es markiert die neue, breitere Straßenflucht mit begleitender Baumreihe in der Franz-Pichler-Straße und stellt einen weiteren Baustein in der ökologischen Stadtteilsanierung dar.

 

 

Der straßenparallele 3-geschossige Baukörper mit rückspringendem Dachgeschoss wird von der Franz-Pichler-Straße erschlossen (Haupteingang); er beinhaltet vorwiegend Büros und Schulungsräume des bfi-Steiermark. Dahinter angebaut ist eine 525m² große Werkhalle mit entsprechenden Nebenräumen (bfi-Lehrwerkstätte für Metallverarbeitende Berufe).

 

 

Die Nutzflächen des Straßentraktes sind rund um 2 versetzt angeordnete, jeweils 2-geschossige Lufträume gruppiert. Dies bringt neben dem spannenden Raumerlebnis geringe Erschließungsflächen, die Möglichkeit zum Querdurchlüften und natürliches Licht in alle Räume.

 

Das Dach wurde als Flachdachkonstruktion ausgeführt. Geplant ist auf dem Hallendach eine großzügige Photovoltaikanlage (ca. 30 kW Peak)

 

Der hohe Dämmstandard der Außenhaut und die kompakte Bauweise senkt Heiz- und Kühllasten. Dieser Umstand und die begleitenden technischen Maßnahmen (z.B. 16 Tiefenbohrungen je 100 Meter Tiefe für ein „direct cooling“ System) attestieren dem Haus höchste Energieeffizienz.

 

 

 

 

Energiekonzept :

 – kompakter Baukörper mit guter Wärmedämmung

– optimiertes Wand- Öffnungsverhältnis

– gut regelbare Heiz- und Kühldecke

– Kühlung: Soleleitung Erdreichregister Tiefensonden

(reiner Pumpkreislauf „direct cooling“)

– Heizung erfolgt über Fernwärme (Biomasse Weiz)

– In den Schulungsräumen wird der erhöhte

Luftwechselbedarf über dezentrale, hoch

energieeffiziente Einzelraum Lüftungsgeräte

gewährleistet.

– gut regelbarer Sonnenschutz

– Energiekennzahl 25 kWh/m2a (Niedrigstenergiehaus)

– Strom sparende Beleuchtung und sonstige technische Ausstattung

– Photovoltaikanlage (ca. 30 kW peak)

– Heizung erfolgt über Fernwärme (Biomasse Weiz)